Schlagwort: Tourismus

Verrückt nach dem Wilden Westen – Das sind unsere Top 3 US-Nationalparks

Wenn man uns fragt, warum es uns immer wieder in die USA zieht, liegt das nicht an den Städten, der Popkultur und dem verrückten Essen. Sicher, das alles trägt auch mit zu der Faszination bei, die uns immer wieder in dieses weitläufige, abwechslungsreiche und auch ziemlich gegensätzliche Land lockt. Aber die größte Faszination geht von ...

Ein Karibik-Spaziergang mit Dschungelspinnen, Giftschlangen und Brüllaffen im Cahuita National Park

Trotz Tourismus-Boom ist Costa Rica in vielen Bereichen immer noch wild und ungezähmt. Im Cahuita National Park an der Karibikküste wurde uns das mit zahlreichen Wildlife-Begegnungen nochmal so richtig bewusst. Der Cahuita National Park liegt an der südöstlichen Spitze von Costa Rica direkt an der Karibikküste und nur wenige Kilometer von der Grenze zu Panama. ...

Puerto Viejo & Umgebung – Unsere letzten Costa-Rica-Tage an der Karibikküste

Ziemlich genau nach der Hälfte unserer Zeit in Costa Rica mussten wir uns entscheiden, ob wir vom Vulkan-Regenwald in La Fortuna zurück zur Pazifikküste oder noch in die Karibik fahren sollten. Wir entschieden uns für letzteres und erlebten in Puerto Viejo de Talamanca mit die enspanntesten Tage des ganzen Trips...  Zwischen La Fortuna und Puerto ...

Resort-Tourismus am Vulkankrater & der Arenal Volcano National Park in Costa Rica

Der Arenal-Vulkan ist vielleicht einer der ikonischsten Punkte in Costa Rica und gleichzeitig eines der touristischsten Zentren des Landes, denn der Vulkankrater, der trotz mehrjähriger Pause einen der aktivsten Vulkane der Welt beherbergt, speist unzählige Thermalquellen in seiner Umgebung. Das lockt Touristen in Scharen an und hat dafür gesorgt, dass sich ein regelrechter Resort-Tourismus am ...

Die volle Wildlife-Packung im Manuel Antonio National Park – Mit Guide durch den Dschungel von Costa Rica

Wir sind eigentlich nicht die Touristen, die in geführten Touren durch die Nationalparks stapfen. Auch in Costa Rica waren wir deswegen die meiste Zeit allein unterwegs. Das wir dies ganz entspannt durchziehen konnten lag aber auch daran, dass wir uns gleich zu Beginn unseres Trips von einem Guide namens Mauricio haben bequatschen lassen. Er versprach ...